Kultureller
Advents-
Kalender
2015




Von Kulturschaffenden der Region
für die Menschen in unserer Region.



Was und wozu ist das?

Es gibt so eine interessante, vielfältige Kulturproduktion in der Region Hannover... 
„Kröpcke-Open“ lädt Kulturschaffende aller Sparten sowie Kunsthandwerker/innen dazu ein, ihre besten Arbeiten aus 2015 in der Kröpcke-Uhr und online zu zeigen. 
Auf der neuen hannoverschen Crowdfunding-Plattform „Public-Art-Machine“ (PAM) kannst Du einen Kurzfilm oder Bilder Deiner Arbeit einreichen. Die 24 beliebtesten Beiträge (meiste Likes bis 30.11.) werden ab 1.12. als digitaler Adventskalender auf 4 Monitoren in der Kröpcke-Uhr gezeigt. 
Per Crowdfunding wird außerdem ein Preisgeld gesammelt, das unter den Plätzen 1 bis 3 (Stichtag 24.12.2015, 12 Uhr) im Verhältnis 50%/30%/20% geteilt wird. Mitmachen können Kulturschaffende und Kreative aller Sparten, die in der Region Hannover leben und arbeiten. 

Viel Erfolg beim Mitmachen und allen anderen viel Spaß beim Auswählen der besten kulturellen Produktion 2015. Ihr seid die Jury und wählt hier mit Euren Likes den Gewinnerbeitrag. Für jeden Beitrag darf nur einmal abgestimmt werden. So wurde der Wettbewerb programmiert. Da sich zwischenzeitlich herausgestellt hat, dass diese Programmierung technisch umgangen werden kann und  auch nicht auf allen Endgeräten aktiv ist, haben wir ein  Hilfs-Script entwickelt, das "Mehrfach-Likes" vom selben Gerät erkennt und die Doppelungen regelmäßig wieder runterrechnet. So können wir die Fairness des Wettbewerbs bestmöglich gewährleisten. Die Enttäuschung, wenn einem so ein paar Likes wieder abgezogen werden, können wir verstehen, aber nicht ändern. Entschuldigung dafür. Wir hoffen, dass die Aktion allen Teilnehmenden dennoch Freude bereitet und nutzt.

Termine:

> Online ab 1.11.2015 auf www.kroepcke.de 
> Kröpcke-Uhr Ausstellung 1.-31.12. 2015
> Preisverleihung/Happening: 30.12.2015, 18-20 Uhr

Jetzt per klick d irekt abstimmen

Und wie geht das?

1. Schaue Dir die bisherigen Beiträge auf der Plattform advent.public-art-machine.dean und überlege, welchen kulturellen Beitrag Du zeigen möchtest.  Dann klicke "PROJEKT ERSTELLEN".

2. Log Dich kurz ein >NEUER BENUTZER und bestätige die Aktivierungsmail.                              

3. Fülle Dein Profil aus unter „Mein Profil“ oder mache dies später... 

4. Erstelle Deinen Beitrag (Projekt), indem Du auf „PROJEKT ERSTELLEN“ klickst und die Teilnahmebedingungen akzeptierst. In drei Schritten veröffentlichst Du Deinen Beitrag; eine Grafik zeigt Dir, wie weit Du bist (schon ab 30% Vollständigkeit kannst Du den Beitrag veröffentlichen.) 

4.1. Ergänze Dein Profil mit den Daten, die Du teilen möchtest. Wir empfehlen, auf jeden Fall die Künstler-Website und ggfs. soziale Medien einzutragen.                              

4.2. Die Daten „PROJEKT-INITIATOR“ werden nicht öffentlich angezeigt, sind aber wichtig für die Registrierung...

4.3. Nun wird´s ernst :-) Unter Projektbeschreibung zeigst Du Deinen Beitrag. > TITEL > Im UNTERTITEL kannst du beschreiben, worum es sich handelt > VIDEO: trage den YouTube bzw. Vimeo o.ä Link für Deinen max. 5-minütigen Beitrags-Film ein. (ca. 1-2 Minuten werden am liebsten geschaut) Wenn Du keinen Film davon hast, lade bis zu 10 Bilder hoch > BEITRAGSBILDER: Zeige Deinen Beitrag von verschiedenen Seiten, mit Detailansichten oder im Entstehungsprozess, gern auch ein Portrait von Dir (Dateigröße mind. 100 kb, max. 1 MB) > BESCHREIBUNG des Beitrags (ca. 40-100 Worte) > die KURZBIOGRAFIE soll Deinen künstlerischen Level zeigen... > Klicke die Kategorie(n), denen Dein Beitrag entspricht > Wo in der Region ist Dein Beitrag bzw. wo bist Du?

5. Schon fertig. Unter VORSCHAU kannst Du anschauen, wie Dein Beitrag angezeigt wird. Wenn alles ok ist und keine Pflichtangaben fehlen, klicke unten auf SENDEN. Sobald der Beitrag überprüft und freigeschaltet ist, erhältst Du eine Mail. (vorher sind der Link und die Teilbuttons nicht aktiv)

6. Veröffentlicht! Nun kannst den Beitrag direkt in die angegebenen sozialen Netzwerke teilen, mit dem „Widget-Projekt“ auf Websites oder Plattformen einbetten oder einfach den Direktlink an Freunde und Bekannte mailen. Die 24 Beiträge mit den meisten Likes am 30.11. kommen automatisch am 1.12. in die Adventskalender-Videoinstallation in der Kröpcke-Uhr.

7. Hier gewinnen alle Teilnehmer/innen, weil sie Ihre Kunst und Kultur einer größeren Öffentlichkeit vorstellen. Die 24 populärsten Beiträge (am 30.11.) gewinnen auch die Aufnahme in die Adventsinstallation am Kröpcke und die drei Beiträge mit den meisten Likes am 24.12. um 12 Uhr gewinnen das bis dahin gesammelte Preisgeld im Verhältnis 1.=50% /2.=30% /3.=20%. 

Im Crowdfunding dieses Adventsprojektes seht Ihr den aktuellen Jackpot:
https://hannover.public-art-machine.de/project/a0148cc22db5cbfd9a7cdd6fc4841234
Noch Fragen oder Anmerkungen? Kontaktiere uns unter team@public-art-machine.de

Mache jetzt mit als Jury oder Kulturschaffende/r!

Das brauchst Du dafür:
> Kurzfilm Deiner Kunst
> oder bis zu 10 Bilder
> Künstlerbiografie
> Internetverbindung 
Das war's, sonst nix :-)

Am einfachsten geht es, wenn Du die Anmeldeseite in einem 2. Fenster öffnest und Schritt für Schritt vorgehst. Hier geht es zur Anmeldung: advent.public-art-machine.de

Das Preisgeld...

...sammeln wir natürlich standesgemäß auch mit einer Crowdfunding-Kampagne. 200,-€ geben wir selber dazu, der Rest sammelt sich auf der Public-Art-Machinebis Weihnachten...

>

Ein paar Worte zur PAM:

Mit der Public Art Machine - kurz PAM - hat Hannover eine eigene Crowdsourcing-Plattform. Hier werden Realisierungsmöglichkeiten für spannende Projekte geschaffen und eine offene Beteiligungskultur in Hannover unterstützt. Als Pulsmesser zeigt PAM wo Engagement besteht, wo Handlungsbedarf gesehen wird und was für ein Potenzial in der Region und ihren Einwohnern steckt. Spannende Ideen für tolle Projekte können auf der PAM online präsentiert werden, um Freunde und Fremde dafür zu begeistern. PAM ermöglicht damit die Chance für die Umsetzung vieler Projekte, die Schwierigkeiten haben, an öffentliche Förderungen oder Spendengelder zu kommen! Hier entscheidet die Crowd durch ihren Support, ob das Projekt realisiert werden soll. Einfach anmelden, Idee präsentieren und Fans, Helfer und Unterstützer – die Crowd - für die Umsetzung suchen und finden. Die Unterstützung bleibt aber nicht auf finanzielle Hilfe beschränkt. Es geht ebenso um um Unterstützung mit Material, Beratung oder Räumen. Auch hier kann die Crowd helfen. Denn wer sagt denn, dass es nicht sehr viele Menschen in der Region Hannover gibt, die sich gerne für ein Projekt einsetzen würden und vielleicht nicht nur finanzielle Unterstützung leisten, sondern sich auch mit ihren Kompetenzen oder Kontakten engagieren würden...

Vorsicht: PAM ist noch beta...

Wir wünschten, alles würde schon perfekt funktionieren... Aber die PAM läuft derzeit erst als Beta-Version und kann daher noch einige Macken aufweisen (nicht nur die fehlenden oder fehlerhaften Übersetzungen aus dem katalanischen). Ihr helft der PAM , wenn Ihr uns Funktionsstörungen oder Verbesserungsvorschläge meldet > schreibt unserem Programmierer
Und auch die ganzen Funktionen rechts werden wir nur nach und nach programmieren können. Also bitte etwas Geduld - oder wir finden Leute, die Lust haben, mitzuprogrammieren oder zu übersetzen oder anderes?!

Das (geplante) Toolset der Public-Art-Machine:

  • Am Anfang ist die Idee.

    Du hast eine tolle Idee für eine Veranstaltung, ein Produkt oder eine Aktion im Stadtteil? Dann kannst du sie hier präsentieren und andere dafür begeistern, deine Idee zu unterstützen.

  • Chat: Gemeinsam entwickeln, Feedback bekommen.

    Mit deinen Unterstützern kannst du die Idee weiterentwickeln. Ihr könnt euch via Projektmanagement-Tool austauschen und du erhältst wertvolles Feedback.

  • Crowd-Sourcing: Hilfe und Materialien finden.

    Beschreibe genau was du brauchst, damit deine Idee Wirklichkeit wird. Vielleicht suchst du geeignete Räume für dich und dein Team, jemanden der sich mit Holzarbeiten auskennt, dich rechtlich berät oder organisatorisch unterstützt? Vielleicht benötigst du auch einfach Material? Finde was du suchst mit PAM.

  • Crowd-Funding: finanzielle Unterstützung erhalten.

    Über PAM kannst du deinen Bedarf vielen Leuten in Hannover mitteilen. Mach deine Suche öffentlich und finde Leute, die Lust auf dein Projekt haben und es auch finanziell unterstützen.

  • Mapping: Verortung in der Online-Karte.

    Mach öffentlich, wo du mit deinem Projekt zu finden bist. Fordere auch deine Unterstützer auf, ihren Standort (PLZ) zu veröffentlichen. So entwickelt sich eine tolle Übersicht wo unsere Stadt pulsiert.

  • Galerie: Die schönsten Bilder, Filme, Kommentare.

    Zeig die Entwicklung deines Projektes in Bildern, Filmen und erzähle deinen Unterstützern wie deine Story weitergeht.

Ein kleiner Trailer zum Start der PAM in Hannover-Linden:

Ich erfülle Dir all Deine Ideen! Ganz bestimmt :-)

PAM-spezial: Deine Kunst in der Kröpcke Uhr?

Regionale Kunst für das hannoversche Wahrzeichen gesucht!

Seit 1995 wird die Kröpcke-Uhr als exklusiver Ausstellungsort für kulturelle Beiträge aus der Region Hannover genutzt. Im Jubiläumsjahr 2015 startete die Veranstalterin "KulturRaum Region Hannover e.V." in Kooperation mit der Public-Art-Machine das partizipative Ausstellungskonzept Kröpcke-Open. Hierbei können Kulturschaffende unserer Region ihre Kröpcke-Ausstellung mit der PAM vorstellen, diskutieren, crowdfinanzieren und schließlich realisieren.  

Kontakt: kroepcke@artlab4.de